Archive

Laufen

26. Dabendorfer Herbstlauf – Beste Bedingungen, schnelle Läufer, neuer Streckenrekord

Es war ein rundum gelungener Laufnachmittag: Endlich wieder Sonne, ein großes und starkes Läuferfeld und tolle Ergebnisse.

227 Läuferinnen und Läufer zwischen vier und 85 Jahren starteten bei der 26. Auflage des Dabendorfer Traditionslaufs, darunter wieder viele „alte“ Bekannte. Und weil es sowohl im Energie-Cup Teltow-Fläming als auch im landesweiten Brandenburg-Cup der Mineralquellen Bad Liebenwerda um wichtige Wertungspunkte ging, kamen die Sportler nicht nur aus der Region, sondern auch aus Hennigsdorf, Cottbus oder Rathenow.

Dank vieler Helfer war alles bestens vorbereitet – die Strecke markiert, der Sportplatz gemäht, der Wald gefegt, Kuchen gebacken, Tische und Bänke aufgebaut. Bei der Startnummernausgabe wurde noch einmal auf die gestaffelten Startzeiten hingewiesen. Punkt 14 Uhr schickte Bürgermeisterin Michaela Schreiber die Jüngsten auf die 1,3-km-Schnupperlaufstrecke. Die Anfeuerungsrufe der versammelten Läuferschar begleiteten die Kinder auf den letzten Metern zum Ziel ins Stadion. Hier war jeder ein Held, nicht nur der zehnjährige Lennard Priewisch (MTV Wünsdorf), der als Erster über die Ziellinie stürmte, verfolgt von zwei Siebenjährigen – Viktoria Birkicht (Rundendreher Schönfließ) und Samuel Weigand (Potsdamer Laufclub). Die Jüngsten beim Schnupperlauf waren gerade einmal vier Jahre alt!

Weiterlesen

Achtung – Info zum Herbstlauf

An alle Lauffreunde,

Start bei unserem Herbstlauf ist natürlich wie gewohnt und in der Ausschreibung festgeschrieben um 14.00 Uhr am Samstag, dem 16. September – und nicht, wie in der MAZ irrtümlich angekündigt, um 10.00 Uhr.

Die Organisatoren des MSV

26. Dabendorfer Herbstlauf

Ausschreibung

16. September 2017, 14.00 Uhr

Veranstalter : MSV Zossen 07 e.V.
Start und Ziel: Sportplatz Dabendorf
15806 Zossen OT Dabendorf, Goethestraße
Strecke : Rundkurs (3 km bzw. 5 km), Wald- und Sandwege, Asphalt
Wettbewerbe : EMB Energie – Cup Teltow-Fläming und Brandenburg – Cup
über: 15 km / 10,1 km / 3,2 km (je nach AK)
Schnupperlauf 1,3 km
Walking / Nordic Walking 6,2 km
Auszeichnung: Gesamt-und Altersklassensiegerehrung je Strecke (1.-3.Platz )
Protokoll : Internet : www.msvzossen.de
Betreuung : Umkleide-, Wasch- und Duschmöglichkeiten auf dem Sportplatz
Parkplätze an der Sporthalle Jägerstraße
Versorgung : Unterwegs Wasser (nach jeder Runde)
Nach dem Zieleinlauf Obst und Getränke
Meldungen : Voranmeldung bitte bis 14.09.2016 an Org.-Adresse
(Name, Vorname, Geb.-jahr, Strecke, Verein bzw. Wohnort)
Online-Anmeldung unter www.msvzossen.de
Startgebühr : Erwachsene : 6,00 €
Schüler, Jugend : 2,00 €
Nachmeldung bis 30 min. vor dem Start ( 2,- € Nachmeldegebühr )
Haftung : Für Unfälle, Diebstähle, gesundheitliche und sonstige Schäden übernimmt der Veranstalter keine Haftung
Organisator : Ulrich Böhme, Lückenwald 19a
15806 Zossen
Tel. : (03377) 301095
E-Mail: u.boehme@msvzossen.de

Allen Teilnehmern viel Freude und Erfolg !!!

Veranstaltungsdetails
Ausschreibung als PDF

Leichtathletik -aktuell-

Dank an Helfer und Sponsoren des Herbstlaufs

Dank an Helfer und Sponsoren des Herbstlaufs

Der 25. Dabendorfer Herbstlauf ist Geschichte. Höchste Zeit, um unseren Helfern und Sponsoren noch einmal ganz offiziell Dank zu sagen. Im Trubel der diesjährigen Veranstaltung ist das leider zu kurz gekommen.

Das Org.-Team um MSV-Vereinspräsident Ulrich Böhme bedankt sich recht herzlich für die vielfältige Unterstützung zum Dabendorfer Herbstlauf 2016!

Unser Dank gilt den Hauptsponsoren im Rahmen der Cup-Lauf-Serien – den Mineralquellen Bad Liebenwerda und der EMB Energie Mark Brandenburg GmbH.

Wir bedanken uns bei unseren regionalen Sponsoren – der Berolina Schriftbild GmbH&Co.KG, bei Frank Dopatka Sanitär Heizung und der Ludwigsfelder Logistik GmbH.

Wir bedanken uns für die umfangreiche Unterstützung durch die Stadt Zossen, die Bürgermeisterin und den Ortsbürgermeister.

Und wir sagen allen unseren Helfern „Danke“ – der Freiwilligen Feuerwehr Dabendorf, den Sportlern aus anderen Abteilungen unseres Vereins wie Fußball oder Kegeln, den Freunden und Verwandten unserer Läufer, dem Team unseres Sportcasinos, den Zeitnehmern, unserem langjährigen Moderator und natürlich den Läufern des MSV Zossen 07, die alle zugunsten der Organisation auf einen eigenen Start verzichtet haben.

In diesen Tagen trifft sich die Laufgruppe wie jedes Jahr noch einmal, um die noch frischen Erfahrungen des Laufs gemeinsam auszuwerten und für das kommende Jahr aufzuarbeiten.

Herausforderungen beim 25. Herbstlauf gemeistert

Herausforderungen beim 25. Herbstlauf gemeistert

Jubiläumslauf mit gemischter Bilanz

Hochsommer im September – und ausgerechnet zum Dabendorfer Herbstlauf kam der Wetterumschwung. Am Samstagmorgen konnten die Helfer Tische und Bänke erstmal nur unterm Zeltdach verstauen, die Anmeldung in der Turnhalle einrichten  und hilflos warten. Glücklicherweise hörte der sintflutartige Regen zum Mittag auf, der Jubiläumslauf konnte ordnungsgemäß starten. Allerdings mit lediglich 163 Aktiven; so wenige gab es in Dabendorf seit vielen Jahren nicht mehr. Immerhin war der „25.“ ja sowohl Wertungslauf im Brandenburg-Cup der Bad Liebenwerda Mineralquellen als auch im Energiecup Teltow-Fläming. Zahlreiche Voranmeldungen, vor allem aus der Region, wurden nicht eingelöst, beim Schnupperlauf für die Jüngsten ging nur eine gute Handvoll Kinder an den Start. Wer von weiterher kam, ließ sich dagegen vom Wetter nicht schrecken. Brandenburg-Cup-Läufer von Hennigsdorf bis Cottbus hatten sich eingefunden, dazu Aktive aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und sogar aus Stuttgart.

Zuerst machten sich die ganz Kleinen auf ihre 1,3-km-Schnupperrunde und wurden wie immer am Sportplatz von der kompletten Läuferschar angefeuert. Danach startete der Hauptlauf über 10,1 und 15 km, und als Letzte die Schüler über vier Kilometer.

Bis zur Zielankunft der 4-km-Läufer hätte es nun eine kurze Verschnaufpause für die Organisatoren geben sollen, aber was war das? Schon nach knapp neun Minuten stürmte der Erste ins Ziel. Und unmittelbar danach die übrigen Schüler. Die Zeitnehmer reagierten schnell, und Moderator Bernhard Schmidt begrüßte nun „die Zieleinläufer auf der 2,3-km-Strecke“. Das komplette Hauptfeld sowie die nachfolgenden Walker waren an einem Abzweig falsch eingewiesen worden. „So kurz waren vier Kilometer noch nie“, wunderte sich eines der Kinder. Wenig später kam dann noch eine Gruppe ins Ziel – die flinken Männer, die vorweggerannt waren, hatten ganz regulär ihre vier Kilometer absolviert und von dem Geschehen hinter sich gar nichts mitbekommen. Zum Glück im Unglück waren nahezu alle Schüler zu kurz gelaufen, so dass trotzdem eine reguläre Wertung möglich war.

Kaum war dies klar, kamen auch schon die Ersten über 10 km im Stadion an. Nach den irritierten Mienen der Schüler dominierte hier die Freude am Lauf und an guten Leistungen. Mit großem Abstand lief als Erster über 10 km Lucas Prill (LLG Luckenwalde) in 00:39:33 ein, gefolgt von Marita Wahl als erster Frau und Gesamtzweiter. Die schnelle Frau aus Blankenfelde-Mahlow hat in Dabendorf – ebenso wie Silvia Schierz aus Jüterbog und Jannes Abicht aus Luckenwalde – ihren siebenten Wertungslauf im Energie-Cup Teltow-Fläming gewonnen. Alle drei stehen damit (wie schon vier weitere Cupläufer)  vorzeitig als Sieger in ihrer Altersklasse fest.
Den Gesamtsieg über 15 km holte sich wieder Vorjahressieger Daniel Schröder vom SC Trebbin in 53:43 min mit mehr als zwei Minuten Vorsprung vor dem Bernauer Mike Tilgner. Bei den Frauen siegte über 15 km Sylvia Völkert aus Falkensee in 1:08:55.
Auf der ursprünglichen 4-km-Strecke wurde die Wertung gesplittet: Den 2,3-km-Lauf gewann bei den Jungen Lance Franke vom Potsdamer Laufclub (00:08:54) vor dem Luckenwalder Jannes Abicht und bei den Mädchen Matilda Mai (Luckenwalde, 00:09:18) vor Ronja Neumann (00:09:57) aus Jüterbog. Wer die kompletten vier Kilometer absolviert hatte, wurde extra gewertet. Schnellster war hier Steffen Bäwert vom VfL Brandenburg in 00:14:11.

In dieser Gruppe fand sich als willkommener Gast zum Jubiläum auch der Berliner Klaus Goldammer wieder. Der letzte DDR-Meister im Marathon kommt seit den Neunzigern immer wieder gern nach Dabendorf. Mit Hans Ziehe vom SV Stahl Hennigsdorf war eine weitere Leichtathletik-Legende früherer Jahre am Start des Jubiläumslaufs. Der 80-jährige betreute vor allem „seine“ Hennigsdorfer Läufer, die im Brandenburg-Cup äußerst erfolgreich sind, und nahm zusätzlich selbst die Walking-Strecke in Angriff.

Nach dem Wettkampf saßen viele Sportler noch beisammen, plauschten und ließen sich den traditionellen Pflaumenkuchen schmecken. Anklang fanden auch die bunten Buffs, die jeder Finisher zur Erinnerung an den „25.“ bekam.

 

Ergebnisse unter: http://www.ssf-timing.de

25. Dabendorfer Herbstlauf

25. Dabendorfer Herbstlauf

17. September, 14.00 Uhr, Sportplatz Dabendorf (Goethestraße)

Der Dabendorfer Herbstlauf wird in diesem Jahr 25! Zu seinem Jubiläumslauf lädt der MSV Zossen 07 e.V. für Samstag, den 17. September um 14.00 Uhr auf den Sportplatz Goethestraße ein.

Auch beim „25“. gehen in Dabendorf wieder Cupläufer aus Teltow-Fläming und aus ganz Brandenburg an den Start, denn es geht sowohl um Wertungspunkte im EMB Energie-Cup Teltow-Fläming und im landesweiten Brandenburg-Cup der Mineralquellen Bad Liebenwerda. Deshalb wird wieder ein großes und leistungsstarkes Teilnehmerfeld erwartet.

Bei den Strecken gibt es keine Änderungen gegenüber den Vorjahren. Angeboten wird ein 1,3-km-Schnupperlauf für die Jüngsten bzw. für Laufeinsteiger, bei den Hauptläufen über 15 km, 10,1 km bzw. 4 km kann man – je nach Altersklasse – für den Energie- und den Brandenburg-Cup punkten, und für  Walker und Nordic Walker werden zwei  Runden über zusammen 7,8 km angeboten. Gelaufen wird auf dem gewohnten abwechslungsreichen Rundkurs mit Mix aus Straßen, Wald- und Feldwegen. Für die Aktiven gibt es nach jeder Runde Wasser und im Ziel Obst und Getränke. Umkleide-, Wasch- und Duschmöglichkeiten sind vorhanden.

Die Gesamtsieger und die Altersklassensieger auf jeder Laufstrecke (1. – 3.Platz) werden vor Ort geehrt. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung können sich Läufer und Zuschauer für einen geringen Obulus beim traditionellen Pflaumenkuchen oder einem kleinen Imbissangebot versüßen.

Meldeschluss für den Herbstlauf ist am 14. September. Die Meldung kann online unter www.msvzossen07.de bzw. per E-Mail an boehmedabendorf@t-online.de erfolgen und  muss Name, Vorname, Geburtsjahr, Strecke und Verein bzw. Wohnort enthalten. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 6 €, für Schüler und Jugendliche 2 €. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor dem Start möglich (2 € Nachmeldegebühr).

Achtung! Die Anfahrt zum Sportplatz wird durch die Baumaßnahmen auf der B 96 nicht beeinträchtigt!

Zur Ausschreibung:                25. Dabendorfer Herbstlauf

 

24. Dabendorfer Herbstlauf am 13. September 2015- Gute Leistungen, gute Stimmung – ein Lob an alle Helfer!

Gute Leistungen, gute Stimmung – ein Lob an alle Helfer

Am späten Sonntagmittag war alles geschafft: Alle 232 Läufer und Walker glücklich im Ziel, alle Zeiten gemessen, die Sieger gekürt, Urkunden und Preise verteilt, Zelte, Tische und Markierungen abgebaut, der Platz frei für die Fußballer … Läufer und Organisatoren waren zufrieden, es hat alles gut geklappt, selbst das Wetter hat mitgespielt. Allerdings war der organisatorische Aufwand für diesen Lauf mit Wertung im landesweiten Brandenburg-Cup der Mineralquellen Bad Liebenwerda und im EMB Energie-Cup Teltow-Fläming doch recht hoch. Vielen Dank deshalb an alle, die uns in der Vorbereitung und am Tag selbst so toll unterstützt haben, von unseren Vereinsmitgliedern über die Freiwillige Feuerwehr bis hin zur Stadt Zossen mit Ortsvorsteher und Bürgermeisterin!

Weiterlesen

24. Dabendorfer Herbstlauf

Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle Dabendorfer Herbstlauf statt.
Termin: 13. September 2015, 10:00 Uhr
Weiter Informationen zum Lauf finden sie hier und zur Online Anmeldung gelangen sie hier.

Generationenstaffel in Blankenfelde

Am 27. April 2014 um 11 Uhr findet in Blankenfelde die Generationenstaffel statt. Wir Läufer wollen gern dabei sein.

An den Start soll ein Staffel-Team aus  11 Läufern, in den Altersklassen 6-10, 11-15, 16-20, 21-25, 26-30, 31-35, 36-40, 41-45, 46-50, 51-55 und 56-60 Jahre, gehen. Jede Altersklasse muss durch einen Läufer besetzt sein. Ein paar Altersklassen können wir ganz gut abdecken. In anderen Altersklassen fehlen uns die Läufer. Besonders im Bereich von 21 bis 35 Jahre, brauchen wir eure Unterstützung.

Was muss gemacht werden? Jeder Läufer muss eine Runde von ca. einem Kilometer durch den Wald absolvieren und 3 Pfeile mit einem Bogen auf eine Scheibe schießen. Wird die Scheibe nicht getroffen, muss eine weitere Runde durch den Wald gedreht werden. Die Ausschreibung zum Lauf findet ihr hier.

Wer hat Lust mit uns bei diesem kleinen Event anzutreten?

Meldet euch bei Jana Jentsch – Abteilung Leichtathletik (jana.jentsch@gmx.net)