Archive

Anett R

MSV Zossen Volleyball

Damen- und Herrenteam schaffen Aufstieg

Nachdem sowohl die 1. Damen- als auch die 1. Herrenmannschaft des MSV Zossen den direkten Aufstieg in die Landesliga (Damen) bzw. Brandenburgliga (Herren) knapp verpasst haben (Damen wurden 3. der Landesklasse Süd; Herren wurden 2. der Landesliga Süd), musste jeweils der Umweg über die Aufstiegsrelegation genommen werden.

Das Damenteam musste am 21.04.2018 beim Landesligaabsteiger VSV Havel Oranienburg II antreten und traf dort in einem Dreierturnier neben dem Gastgeber noch auf die Mannschaft vom VC Fortuna Kyritz, die sich als 4. der Landesklasse Nord für die Relegation qualifizierte.
In einem Turnier mit letztlich großen Niveauunterschieden setzten sich die Damen vom MSV am Ende relativ leicht gegen die jungen Nachwuchsspielerinnen vom VSV Havel Oranienburg II durch (3:0). Im entscheidenden Spiel um den einen freien Aufstiegsplatz ging es dann gegen den VC Fortuna Kyritz, die vorab ebenfalls relativ deutlich Oranienburg II besiegt hatten. Auch in diesem Spiel gab es keine größeren Probleme für den MSV Zossen – die Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen gab letztlich den Ausschlag für einen wiederum wenig gefährdeten 3:1-Sieg. Mit diesem Sieg stand der Aufstieg in die Landesliga fest und die Damen belohnten sich selbst für die intensive Trainings- und Abstimmungsarbeit in den letzten beiden Jahren.


Eine Woche später am 28.04.2018 wollte es die 1. Männermannschaft des MSV Zossen den Frauen gleichtun. Gelegenheit dazu bot sich beim Relegationsturnier in eigener Halle in Dabendorf gegen den Brandenburgliga-Absteiger Sf Brandenburg 94 (8. Brandenburgliga) sowie das Team des TKC Wriezen II (2. Landesliga Nord). Auch bei diesem Turnier galt es einen freien Platz, der zum Aufstieg (oder Verbleib) in der Brandenburgliga berechtigt, auszuspielen. Die Auslosung wollte es, dass zunächst die beiden Gastteams gegeneinander anzutreten hatten. Dort stellte sich bereits heraus, dass nicht das höherklassige Team aus Brandenburg der härtere Gegner zu sein schien, sondern das Team aus Wriezen, in dem einige Spieler mit Drittliga-Erfahrung aus der 1. Mannschaft des TKC aufliefen. Wriezen gewann das Spiel gegen Brandenburg deutlich mit 3:0 und auch der MSV Zossen hielt sich schadlos gegen die Sf Brandenburg (3:0). Die Entscheidung sollte wiederum im letzten Spiel fallen und auch hier merkte man den Spielern um Kapitän Jakob Sommer an, dass alles andere als ein Sieg nicht in Frage kommt. Der Gegner wurde insbesondere mit wuchtigen Aufschlägen so unter Druck gesetzt, dass ein Spielaufbau kaum möglich war. Dies war der letztlich der Schlüssel zum Sieg! Der MSV Zossen gewann auch dieses Spiel deutlich und souverän mit 3:0. Nach jetzigem Stand reicht dieser Relegationssieg zum Aufstieg in die höchste Spielklasse des Landes Brandenburg – die Brandenburgliga!

Mit diesem Doppel-Aufstieg demonstriert die Volleyball-Abteilung eindrucksvoll den Erfolg der konsequenten und zielgerichteten Arbeit in den letzten Jahren. Ein besonderer Dank gilt dabei den beiden Trainern Marian Slodszyk (Damen) und Jakob Sommer (Herren), die trotz zwischenzeitlicher Rückschläge, nie aufhörten an den Erfolg zu glauben und ihr Trainingsengagement nie reduzierten.

Übersicht Spieltag 03.12.2016 Landesklasse Männer

 

Potsdamer VC 91             –             VC Strausberg                  3 : 0         

MSV Zossen 07 II             –             VC Strausberg                  3 : 1        

MSV Zossen 07 II             –             Potsdamer VC 91              3 : 2

 

Für weitere Infos zum Spieltag:  hier klicken

 

Volleyballturnier vom 27.02.2016

Letze Woche Samstag fand das erste Volleyballturnier innerhalb des Vereins MSV statt. Von Bauch-Beine-Po bis Badminton nahmen insgesamt 9 Mannschaften teil. Um 10 Uhr versammelten sich alle Teilnehmer in der Dabendorfer Turnhalle, wo sie die nächsten 6 Stunden verbrachten. Für Musik war gesorgt und um das leibliche Wohl der Spieler und Gäste kümmerte sich der Catering-Service Bodo Wosch.

Nach der Ankunft aller Spieler und dem Warmspielen, wurden die Mannschaften für die Vorrunde in zwei Gruppen unterteilt. Nacheinander bestritten sie die Spiele innerhalb ihrer Gruppe, dabei galt jeder gegen jeden. Alle Mannschaften zeigten sich spielerisch von der besten Seite und fielen durch ihr engagiertes Spiel auf. Auch hatten viele Zuschauer den Weg in die Halle gefunden. Besondere Unterstützung erhielt dabei die Mannschaft des Bauch-Beine-Po, die von Freunden und Familie angefeuert und bejubelt wurden. Nach über 4 Stunden gab es dann das erste Ergebnis. Die jeweils ersten Zwei einer Gruppe aus der Vorrunde erreichten das Halbfinale und durften nochmals antreten.

Im Spiel Volleyball-Damen gegen Herzsport gingen die Herzsportler als Sieger hervor und das Match zwischen Volleyball-Freizeit und Fußball 2. Männer gewannen die Volleyballer. Zwar ging der erste Platz nach dem Sieg im Finale an die Volleyballer, aber diese traten ihren Sieg an die Zweitplatzierten Herzsportler ab, die überraschten und sich in einer starken Leistung präsentierten. Beim Spiel um Platz drei konnten dann die Volleyball-Damen gegenüber den Fußball 2. Männer dominieren.

Platzierungen:

  1. Volleyball-Freizeit
  2. Herzsport
  3. Volleyball-Damen
  4. Fußball 2. Männer
  5. Allstars
  6. Fußball Alte Herren
  7. Kegeln
  8. Badminton
  9. Bauch-Beine-Po

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Namen der Volleyballer bedanken wir uns bei allen Helfern und Organisatoren, die dieses Turnier ermöglicht haben, aber auch bei den Mannschaften, die so zahlreich erschienen sind und den Spieltag fair und sportlich verbrachten.

 

Für alle Volleyballbegeisterten findet am 19.03.2016 der letzte Saisonspieltag unserer 1. Männermannschat in der Dabendorfer Halle statt. Mit zwei Siegen könnten sie sich den ersten Platz in der Tabelle und somit den Aufstieg in die Brandenburgliga sichern. Wir würden uns freuen, wenn sie unsere Männer am Samstag mit unterstützen könnten. Für Essen und Getränke ist vor Ort natürlich gesorgt.