Archive

Vereinsbrief des Vorstands

Liebe Mitglieder des MSV Zossen 07!

Am 31. März 2017 hat die Mitgliederversammlung unseres Vereins die Weichen für die kommenden zwei Jahre gestellt. Wie in der Einladung angekündigt und von unserer Satzung gefordert, wurde über den Vereinshaushalt und den Mitgliedsbeitrag abgestimmt und ein neuer Vorstand gewählt.

Der juristische Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

Präsident – Ulrich Böhme
Vorsitzende – Martina Butzek
stv. Vorsitzender – Norbert Haß
stv. Vorsitzender – Gordon Timm
Schatzmeister – Jens Schneider

Darüber hinaus gehören dem Vorstand an:

Vors. Ehrenausschuss – Wolfgang Noack
Jugendleiter  – Tino Zoyk
Öffentlichkeitsarbeit / Marketing – Axel Stroisch

Als Kassenprüfer wurden Barbara Naumann, Thomas Furchner und Monika Vogel wiedergewählt.

Zuvor hatte die Mitgliederversammlung den bisherigen Vorstand für die Haushaltsjahre 2015/16 entlastet und den neuen Vereins-Haushalt für 2017/18 beschlossen.

Diesem Haushaltsplan liegt eine Anhebung des monatlichen Mitgliedsbeitrags um 3,- Euro zugrunde, die von der Mitgliederversammlung ebenfalls mit großer Mehrheit beschlossen wurde. Die monatliche Beitragshöhe für die Jahre 2017/2018 beträgt damit 11,- Euro für Erwachsene und 8,- Euro für Kinder und Jugendliche.

Dass eine Anpassung des Mitgliedsbeitrags erforderlich wird, war bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung über die Abteilungsleiter in die Abteilungen getragen worden. Der Vorstand hatte unterschiedliche Varianten diskutiert und durchgerechnet, bis hin zur Einführung einer Umlage. Am Ende blieben zwei Varianten – ein absoluter Sparhaushalt trotz Erhöhung, oder die jetzige Lösung, die uns eine vernünftige Finanzierung der Vereinsarbeit mit ihren komplexen Anforderungen von Sportstätten über eine angemessene Übungsleiterentschädigung bis hin zur Ausstattung der Abteilungen mit Sportartikeln verspricht.

Seit der Fusion konnten wir die Beiträge zehn Jahre lang konstant halten. In diesen zehn Jahren ist nicht nur alles deutlich teurer geworden, auch das Einkommensniveau ist in dieser Zeit gestiegen. Die bisherigen 8,- Euro pro Monat für Erwachsene – das waren keine 2,- Euro für wöchentlich ein oder zwei Trainingseinheiten, mit Trainer, Sportgeräten, Hallen- oder Platznutzung und teilweise Duschmöglichkeit, bei den Kindern sogar nur reichlich ein Euro pro Woche.
Das war auf Dauer nicht zu halten; schließlich sind die Mitgliedsbeiträge der grundlegende Baustein unserer Vereinsfinanzen.

Natürlich ist dem Vorstand auch bewusst, dass die Bedingungen in den einzelnen Abteilungen recht unterschiedlich sind und die Aufwendungen für Wettkampfsport höher sind als z.B. in einer Gymnastik- oder einer Kinder-Spielgruppe. Damit das Solidarprinzip nicht auf Dauer überstrapaziert wird, hat der neue Vorstand die Aufgabe, bis 2018 eine veränderte Beitragsstruktur zu erarbeiten, in der sich die Sportkosten in den einzelnen Abteilungen angemessen niederschlagen, ohne ganz auf das Solidarprinzip zu verzichten.

Zossen, 12.04.2017        Der Vorstand

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.